Supbeam X60 Taschenlampe – Vorstellung und Test

Hallo Flashlite.de-Leser,

wir möchten Euch heute die Supbeam X60 vorstellen.  Dieses Modell ist jetzt seit einigen Wochen neu auf dem Markt.

Supbeam X60 - Front

Supbeam X60 – Front

Freundlicherweise hat uns ein Forenmitglied aus dem www.taschenlampen-forum.de die Lampe zur Verfügung gestellt.

 

Supbeam X60 - Rear

Supbeam X60 – Rear

Erster Eindruck

Zunächst haben wir einen schicken Lampenkoffer in der Hand in dem die Lampe samt Zubehör untergebracht ist. Die Lampe selbst ist sehr groß und hat einen breiten Lampenkopf in dem die 5 CREE XM-L2 Leds ins Auge fallen. Optisch sieht die Lampe einfach gestrickt aus.  Es gibt ein schnörkelloses Batterierohr das immerhin einige Einkerbungen gegen das Verrutschen hat. Dennoch wirkt die Lampe nüchtern… bis man die Akkus einlegt und die Lampe einschaltet…

 

Technische Daten

  • 5x CREE XM-L2 Leds
  • Lichtstrom 5000 Lumen
  • 38700 Candela auf 2m
  • (entspricht  154800 LUX = 786,89 m Reichweite nach ANSI)
  • wasserdicht IPX 6
  • Gewicht 860g ohne Akkus
  • (1,2kg mit Akkus gemessen)

 

Supbeam X60 - Lieferumfang

Supbeam X60 – Lieferumfang

Lieferumfang

  • Koffer (optional im Einführungsangebot von Supbeam)
  • Lampe
  • 6 Akkus (optional im Einführungsangebot von Supbeam)
  • Ladegerät
  • Kfz-Ladekabel
  • Trageriemen
  • Bedienungsanleitung

 

Supbeam X60 - Bestandteile

Supbeam X60 – Bestandteile

Aufbau/Optik der Lampe

Bei näherer Betrachtung bestätigt sich der erste Eindruck. Bei der Gestaltung galt scheinbar der Grundsatz „form follows function“. Wir wollen das am Beispiel der Tailcap erläutern. Während viele Hersteller die Tailcap Etwas verbreitern, etwas verzieren, Rillen schneiden oder Rundungen einbauen o.ä. ist es bei der Supbeam X60 optisch einfach glatt abgeschnitten. Am Ende eingelassen befindet sich der Schalter und die Ladebuchse. Gut gefällt uns der Lampenkopf. Der Reflektor ist sauber gearbeitet und mit einem Anti-Reflex-Glas ausgestattet. So werden Leuchtverluste minimiert. Unterhalb des Lampenkopfes befindet sich der Drehregler. Dieser wirkt wertig und spielfrei, lässt sich aber nicht ganz leicht bewegen, sodass man 2 Hände für die Bedienung benötigt. Vielleicht gibt sich das mit der Zeit noch.

 

Supbeam X60 - Lampenkopf - Kühlrippen

Supbeam X60 – Lampenkopf – Kühlrippen

Supbeam X60 - Tailcap

Supbeam X60 – Tailcap

 

Benutzung/Interface

Die Bedienung der Lampe ist sehr einfach und intuitiv. Die Lampe wird am Tailcapschalter eingeschaltet und über den Drehring lassen sich die Modi schalten. Leider gibt es keine „Standby/AUS-Stellung“ auf dem Drehring, sodass die Lampe immer AN ist, sobald der Schalter betätigt wird. Dreht man den Ring ganz nach Links so gelangt man in den LOW-Modus (10Lumen). Dreht man eine Raststufe nach recht, so kommt man in den Stufenlosen Modus von 130-5000 Lumen. Hier kann man die benötigte Lichtstärke ohne Raststufen beliebig einstellen. Eine weitere Raststufe nach rechts ist der Stroboskop-Modus. Die Bedienung der Lampe ist außerordentlich einfach und intuitiv.

 

Supbeam X60 - Tailcap + Ladekabel

Supbeam X60 – Tailcap + Ladekabel

 

Energieversorgung

Die Lampe wird mit 6x18650er Akkus betrieben. In unserem Fall haben wir die mitgelieferten Supbeam-Akkus verwendet. Diese werden im herausnehmbaren Akkuträger eingelegt. Dieser klappert etwas im Batterierohr, weshalb der Besitzer der Lampe den Träger mit etwas Isolierband zur Ruhe gezwungen hat.

Supbeam liefert zur Lampe ein 220V Netzteil und ein Kfz-Ladegerät. Gut gefällt uns hier die Magnetlösung. So kann der Ladekontakt einfach magnetisch am Ende der Lampe „andocken“.

 

(Anm. Flashlite.de: Wir möchten darauf hinweisen, dass  nach unserem Eindruck keine Ladeelektronik in der Lampe vorhanden ist. D.h. es kann mangels Balancer nicht sicher gestellt werden, dass jede Akkuzelle die gleiche Ladespannung erhält. Dies kann sich insbesondere mit zunehmenden Alter der Zellen auf die Lebensdauer der Akkus und vor Allem auf die Sicherheit auswirken. Wir raten daher die Akkus extern in einem ordentlichen Ladegerät zu laden.)

 

Supbeam X60 - Lampenkopf

Supbeam X60 – Lampenkopf

Lichtbild/ Lichtleistung

Die Lampe verspricht 5000 Lumen. Im direkten Vergleich mit anderen Lampen (z.B. Olight SR96) erscheint die X60 allerdings etwas dunkler. Dennoch ist die X60 sehr hell. Durch die XM-L2 Leds und die große Gesamtreflektorfläche weist die Lampe neben dem hohem Lichtstrom auch eine sehr gute Reichweite (Heller Hotspot auf). Dies in Verbindung mit der Lichtverteilung finden wir bspw. ggü. der OLIGHT SR96 viel ausgewogener und praktischer.

Typisch für Multi-Emitter-Lampen weißt auch die X60 Linien im Lichtbild auf. Draussen fällt dies aber kaum ins Gewicht.

Die Lichtfarbe ist kaltweiß mit einem leichten Blaustich.

Supbeam X60 - Lampenkopf Leds

Supbeam X60 – Lampenkopf Leds

 

Messungen

9700 LUX @4m (Entspricht 155200 LUX @1m und einer Reichweite von 787,91m )

 

Fazit

Die X60 ist eine solide und leistungsstarke Lampe mit einem ausgewogenen und praktischen Lichtbild. Die Bedienung über etwas schwergängigen Drehring ist sehr einfach und intuitiv. Das wünschen wir uns bei allen Taschenlampen. Sie ist kein Leichtgewicht und optischer Leckerbissen. Wer auf viel Licht dennoch nicht verzichten mag sollte sich die X60 ruhig etwas näher anschauen.

Besucht uns auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/pages/flashlitede-Taschenlampen-Test-und-Kaufberatung/540275686059722

 

Video

Hier findet ihr das dazugehörige Video-Review: http://youtu.be/sNrZFxc2tb8

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal sehr herzlich für die freundliche und selbstlose Teststellung bedanken.

Bis bald

Euer flashlite.de Team